Ist Sonnenblumen-Lezithin sicherer als Soja-Lezithin?

Die meisten Phytochemikalien in Sojabohnen sind auch in Sonnenblumenkernen, der Quelle von Sonnenblumenlecithin, enthalten. Wie bei Sojabohnen sind Sonnenblumenkerne bekannt für Proteasehemmer, Phytate (Phytinsäure), Saponine, Isoflavone, Oxalate und mehr.1

Wir haben keine Beweise dafür gefunden, dass Soja- oder Sonnenblumenlecithin unsicher ist. Sonnenblumenlecithin ist eine wunderbare Quelle von Phospholipiden, enthält jedoch nicht die gleichen Mengen an Phytochemikalien wie ein ganzer Sonnenblumenkern. Gleiches gilt für hochwertiges Sojalecithin und aufbereitete Phospholipide, die aus Sojalecithin extrahiert wurden – auch die in rohen Sojabohnen vorkommenden Phytochemikalien werden nicht in der gleichen Menge enthalten sein.

[1] Dr. Katherine Phillips vom Virginia Polytechnic Institute und der State University hat in ihrem Abschlussbericht über die „Phytochemicals in Sunflower (Helianthus annuus)“ vom April 2000 eine umfassende Abhandlung über das Spektrum der Phytochemikalien in Sonnenblumenkernen zusammengestellt. Dieses Papier kann von der National Sunflower Association unter http://www.sunflowernsa.com/se... heruntergeladen werden.

Durchsuchen Sie unser Sortiment